Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Die süßeste Vorfreude auf Weihnachten ist immer noch ein Adventskalender: 24 Türchen mit einem kleinen Vorgeschmack auf das nahende Fest. Ein Adventskalender bereitet übrigens nicht nur Kindern Spaß, sondern auch Erwachsenen. Eine besondere Aufmerksamkeit für Ihre Liebsten sind dabei selbstgemachte oder gebastelte Kleinigkeiten. Ein paar Ideen zu tollen Weihnachtsköstlichkeiten zum Genießen und Verschenken haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wenn Sie Lebkuchen mögen, empfehlen wir Ihnen den wunderschönen Plätzchenkalender, ein Augenschmaus, der leicht gelingt. Schon das Zubereiten des Plätzchenkalenders macht riesigen Spaß. Sie fertigen einen Lebkuchenteig und schneiden ihn in gleichmäßige Rechtecke. Diese können Sie nach dem Backen zu einem Tannenbaum zusammensetzen und mit Zahlen und Motiven aus Zuckerguss und süßem Dekor weihnachtlich verzieren.

 Plätzchenkalender

Plätzchenkalender

Sie möchten einen Kalender mit leckeren Überraschungen befüllen? Dazu eignen sich feine Pralinen, wie zum Beispiel diese hier: Aus dreierlei Schokolade bestehen die gestreiften Advents-Pralinen. Ob Vollmilch auf Zartbitter oder weißer Schokolade, für jede Praline können Sie die Zusammensetzung der Schokoladensorten selbst variieren. Am leichtesten gelingen Ihnen diese Pralinen mit Hilfe einer Silikonform, die Sie mit der geschmolzenen Schokolade ausgießen. Schöne weihnachtliche Motive zaubern Sie mit unserer „Silikonform 24 Köstlichkeiten“, die auch zusammen mit einem befüllbaren Kalender als Adventskalender-Set erhältlich. So gelingt die vorweihnachtliche Überraschung ganz bestimmt.

Gestreifte Advents-Pralinen

Gestreifte Advents-Pralinen

Auch die Pralinen mit Marzipan-Aprikosen-Füllung lassen sich mit einer Silikonform zubereiten, jedoch braucht es etwas Übung. Die Hülle aus Zartbitter-Kuvertüre füllen Sie mit einer feinen Mischung aus Marzipan, getrockneten Aprikosen und etwas Orangenlikör. Unser Tipp: Alternativ zum Orangenlikör können Sie die Pralinen auch mit Orangensaft zubereiten.

Pralinen mit Marzipan-Aprikosen-Füllung

Pralinen mit Marzipan-Aprikosen-Füllung

Die Früchtebällchen tragen Ihren Namen zu Recht. Dieses Pralinenkonfekt besteht aus Früchten wie Feigen, Aprikosen, Rosinen und Trockenpflaume, sowie Walnüssen und Löffelbiskuit. Zu Kugeln geformt, wird die feine Masse mit Schokolade überzogen und mit einem Stück Walnuss verziert.

Früchtebällchen

Früchtebällchen

Packen Sie die Pralinen am besten einzeln in Folie ein, bevor Sie damit Ihren Adventskalender befüllen und lagern sie diesen bitte in einer kühlen Umgebung. Beachten Sie bei Pralinen mit leicht verderblichen Zutaten wie Sahne außerdem, dass diese in den ersten Adventstürchen versteckt sind und somit rasch verzehrt werden. Alternativ zu einem Kalender können Sie Ihre Kreationen, schön verpackt in einem Zellophan-Tütchen, natürlich auch als kleine Advents-Pakete verschenken.

Zum Schluss noch ein paar Tipps von unseren Dr. Oetker Versuchsküche-Experten: Gegen einen „Grauschleier“ auf dunkler Schokolade , hilft ein Schuss Öl in der geschmolzenen Kuvertüre. Doch auch die Temperierung ist wichtig – wie Sie Schokolade und Kuvertüre am besten schmelzen, können Sie hier nachlesen. Lassen Sie Pralinen außerdem bei Zimmertemperatur und nicht im Kühlschrank abkühlen und aushärten, um die richtige Konsistenz zu erhalten.

Wie versüßen Sie sich die Vorweihnachtszeit? Wie gestalten Sie z.B. den Adventskalender für Ihre Kinder oder Ihren Partner? Haben Sie eine bewährte Idee? Über Ihre Kommentare und Tipps auf der Rezeptwiese zu diesem Thema würden wir uns sehr freuen.

Eine kreative und gut gelaunte Woche wünscht Ihnen

Ihr Dr. Oetker-Team