Liebe Rezeptwiese-Mitglieder,

wir gönnen uns diese Woche den Luxus, eine fruchtige sahnige Torte auch zu der kalten Jahreszeit zu genießen.
Die Aprikosen-Torte von Mitglied Schneeweisschen lässt sich durch die ganzhjährig zu erhaltenden Zutaten wunderbar gleich Morgen zubereiten:

marmorierte Aprikosentorte mit Haselnussrand

Zu Beginn trennen Sie die Eier, schlagen das Eiweiß mit zwei Esslöffel kaltem Wasser sowie Salz steif und lassen dabei den Zucker einrieseln. Nun das Eigelb unterschlagen und unter die Eimischung Mehl vermischt mit Backpulver heben.

Backen Sie den Teig bei 175 Grad ca. 12 Minuten in einer mit Backpapier ausgelegten Springform. Während der Kuchenboden abkühlt begeben Sie sich an die Füllung:
Schneiden Sie Aprikosen klein und heben Sie eine Esslöffel Saft auf. Wenn Sie sie schon erhalten, nehmen Sie gern frische und nutzen hier einen Esslöffel von dem Saft für die Verzierung.

Schlagen Sie die Sahne mit Sahnesteif und einer Packung Vanillezucker steif und verrühren die übrigen Zutaten separat. Nun hier noch die Gelatine fix einrühren, welche Sie ganz einfach ohne Quellen und Aufkochen direkt in die Flüssigkeit gegeben. Dann erst heben Sie die Sahne unter.

Eine dünne Schicht der Creme auf dem Boden verteilen, Aprikosen darauf verteilen und die übrige Creme streichen Sie obenauf.
In den Orangen-Mangosaft ebenfalls Gelantine fix einrühren und sobald er geliert, als leuchtend gelbe Klecksen auf die Cremeschicht geben und marmorieren.

Den Rand garnieren Sie zu guter Letzt, nachdem Ihr Werk ca. 5 Stunden kalt gestellt wurde, mit Haselnüssen.

Einen sommerlichen Schmaus wünscht Ihnen

Ihr Dr. Oetker-Team