Liebe Rezeptwiese-Mitglieder,

mit einer saisonalen Leckerei von Mitglied Forelle1964 möchten wir gern mit Ihnen in das neue Jahr starten:

Auf einem Teller liegen auf lielaner roter Bete Gnocchis mit einem Sesammantel sowie grüner Rucola und ein dicker Klecks einer Cashew-Creme

Viielleicht haben Sie unter anderem den Vorsatz häufiger einmal auf Fleisch zu verzichten?

Getreu diesem Motto empfehlen wir Ihnen diese Variante Gnocchi zu genießen:

Das Rote Bete-Ragout mit Sesam-Gnocchi ist durch seine vielen Einzelbestandteile etwas aufwändiger in der Zubereitung, aber wenn Sie schön Schritt für Schritt vorgehen definitiv auch kein Hexenwerk:

1. Die Gnocchi müssen Sie natürlich nicht zwingend selber machen :).

2. Das Rote Bete-Ragout: Hier beachten Sie bitte, dass rote Bete stark färbt und benutzen zum Beispiel besser nicht Ihr allerneuestes Schneidebrett! Sie bekommen den Lieferant von Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure etwa von September bis März wunderbar frisch.

Würfeln Sie das farbechte Gemüse und geben es dann zu in etwas Fett angeschwitzten Zwiebelwürfeln in eine tiefe Pfanne oder einen Topf. Gießen Sie das Ganze mit Brühe auf und lassen es etwa 15 Minuten köcheln.

2/3 der Würfel behalten Sie bitte über und pürieren den Rest gemeinsam mit etwas Zitronensaft und Pfeffer. Nun dürfen die Würfelchen zurück hinein und in Ruhe in dem Ragout ziehen.

3. Schwenken Sie Ihre Gnocchi in etwas Sesamöl in einer Pfanne und geben zum Schluss noch etwas Sesam hinzu. Alternativ ruhig einfach die gebräunten kleinen italienischen Klöße aus Kartoffelteig im Sesam auf einem Tellerchen wälzen.

4. Waschen Sie jetzt den Rucola und lassen Ihn in abtropfen, während es noch an die Zitronen-Avocado-Vinegrette und das Cashew-Crememus geht: Für die Vinegrette pürieren Sie einfach die angegebenen Zutaten in einem hohen Rührbecher. Gleichermaßen gehen Sie mit den Cashewnüssen zusammen mit etwas Sahne vor.

Nun darf auch schon angerichtet werden:

Geben Sie das Rote Bete-Ragout zuerst auf den Teller, nun dürfen die Sesam-Gnocchi folgen sowie der Rucola beträufelt mit der Vinegrette und zum Abschluss etwas Cashew-Muß on top.

Wir wünschen allen unseren Mitglieder ein wundervolles neues Jahr – Lassen Sie es sich gut gehen!

Ihr Dr. Oetker-Team